Weihnachtliche Musik – Grupa Helios aus St. Ulrich präsentiert Lied „Nadel“ auf spezielle Art und Weise

17.12.2020


Normalerweise ist die Adventszeit eine sehr intensive Zeit für den Chor aus Gröden, denn die Anfragen nach Live-Auftritten auf den vielen Weihnachtsmärkten Südtirols stiegen in den letzten Jahren rasant an. Die 19 Mitglieder der Gruppe aus Gröden, die schon seit 1977 besteht, konnten sich dieses Jahr aber nicht zum gemeinsamen Proben treffen, somit ließ sich Martin Demetz, Bassist der Gruppe und gleichzeitig Student für Film, etwas Spezielles einfallen: die Gruppe sollte virtuell zusammentreffen und es sollte so aussehen, als ob sie zusammen im Probenraum singen und musizieren würden.

Als Lied wurde kein anderes als das ladinische „Nadel“ (lad. Weihnachten) von Peter Demetz – ehemaliges Mitglied der Grupa Helios – gewählt, dessen Text den Mitgliedern der Grupa Helios aktueller denn je erscheint: „Ach wie schön leuchtet der Tannenbaum, wie Sterne, die vom Himmel fallen: rote Kugeln, Mamas Weihnachtskekse, und eine schöne Masche obendrauf. Das Licht tanzt auf den Gebäuden, schöne Erinnerungen kommen auf: Leuchtende Augen und das ehrliche Lächeln der vielen kleinen Kinder. Wieder einmal zusammen sein, ein Vater Unser und 2-3 Lieder, schief gesungen, aber trotzdem schön. Die große Erwartung ist in uns und tief drinnen sind wir dem hoch oben dankbar, der uns zusammen sein lässt.“ Auch auf der Facebook-Plattform und auf dem YouTube-Kanal stieß das Video auf positive Resonanz, da es ein bekanntes Weihnachtslied und somit von vielen – egal ob Groß oder Klein – jedes Jahr gern gesungen wird.

Grupa Helios wünscht eine besinnliche Weihnachtszeit und hofft, mit diesem Lied Zuversicht und einen Schimmer Hoffnung in dieser schwierigen Zeit zu vermitteln.